Die Hütte / Fässchen
 

Die Hütte oder von Kennern auch Hocke's Hütte genannt:


ein Bild


Die Hütte eigentlich nicht zu beschreiben sondern man muss es erleben. Aber nun ja probiern wirs mal.

Die Hütte ungefähr Anfang des Jahres 2001 errichtet hatte anfangs ein sehr rhuiges Leben (genau wie die Nachbarn ). Doch ich glaube es war so im Herbst 2003 kam langsam Schwung in die Bude. Im ersten Jahr aber noch selten als Zufluchtsort genutzt, begann ihre große Zeit dann ein Jahr später Ende das Jahres 2004. Immer mehr Leute lernten die Hütte kennen und auch immer öfters wurden die Nachbarn einer gewissen Unruhe ausgesetzt die sie jedoch nicht störte. Doch alles nooch nicht dramatisch. Uber den Winter etablierte sich die Hütte in der Algemeinschaft und ihr großer Auftritt rückte immer näher. Doch wie schon gesagt waren die ganz großen Partys noch mangelwahre.

Im Sommer wurde es zwar wieder etwas stiller denn da rückte die "Mauer" in den Vordergrund doch vergessen wurde die Hütte nie. Denn dann nach dem Sommer 2005 begann der Aufstieg der Hütte zu dem Ort der Partyszene. Zugegeben nicht ohne Hilfe der bereits vorher sehr angagierten partywilligen Leute aber immerhin. Mit dem Beginn der Fässchen und dem einsetzen der kühleren Jahreszeit kam die Hütte ganz nach oben. Die Tage wurden kürzer die Nächte länger, die Stimmung stieg von sehr gut auf error gut, und auch die Nachbarn gewöhnten sich immer mehr an das rehge Treiben.

Mit der Sylvester-Fete 05/06 kam dann wenn ich mich recht erinnere der ganz große Durchbruch. Nachdem über den ganzen Abend verteilt mindestens 25 verschiedene Leute da waren und die Hütte ihr perfecktes zusammenspiel mit der Mauer erneut beeindruckend demonstriert hatte war es geschafft. Die Hütte war ganz oben. Danach folgten dann immer wieder fette fette Partys. Doch diese alle zu erläutern würde die Seite überfordern . Weitere wichtige Daten wahren der erste offizielle Fässchenabend am 24.3.06 und die Shishaeinweihung am 9.4.06. Aber wie gesagt auch dies waren Partys unter vielen.

Eine andere Sache ist die Umgestalltung der Hütte. Nachdem der Tepich bereits im Winter 04 oder so wegen gröbster Verschmutzung ausgemustert wurde und der Holzboden von da an nun schutzlos dem Alkohol und der Shisha ausgesetzt war kam die WM. Und natürlich ging diese nicht spurloss an der Hütte vorbei. Bereits im Vorraus wurden Deutschlandfahnen und andere Dinge aufgehangen um die Stimmung weiter an zu heizen und dann wurden am 20.5.06 auch noch die Regale für die Fässchen angebracht, die das Gesamtbild vollendeten.

Nun konnte die WM beginnen. Genau wie Deutschland hatte die Hütte eine grandiose Vorrunde. Bei jedem Spiel wurde gegrillt nen Fässchen getrunken und natürlich Fußball geguckt. Nach der Vorrunder verlagerte sich das gucken dann in das Sunset, jedoch wurde danach oder davor immer in der Hütte vorbeigeschaut, bis ja bis zum 4 Juli. Darauf will ich nicht weiter eingehen. Auf jedan Fall wurde die Hütte an diesem Tag so weit ich mich erinnern kann nich aufgesucht. Doch nachdem wir den dritten Platz unter Dach und Fach hatten war dann wieder alles beim alten. Nach langer Feier in der Stadt und überall ab in die Hütte. Damit war dieses Kapitel beendet.

Doch bald begannen ja die Ferien. Als Anlaufstelle zum Grillen Feiern oder ähnlichem schlug sich die Hütte weiter tapfer. Am Viehmarkt Sonntag hat sie dan auch Nachts um 4 wieder ihre Qualitäten gezeigt. In den letzten 3 leger Ferienwochen in denen die Hütte sehr sehr oft angelaufen wurde ging die Party natürlich weiter. Doch das bis jetzt letzte High-Light war der Ferienabschluss am letzten Samstag der Ferien. Mit genug Leuten und geiler Stimmung machte die Hütte ihrem ruf wieder alle Ehre.

Doch dies war garantiert nicht die letzte Party. Termine stehen schon fest oder werden wie so oft ganz kurz vorher beschlossen.  

Also trotz der Shisha sind die Fässchen nicht zu vergessen.


ein Bild

Der Plan: 

Mit größter Anstrenngung und auch nicht ohne Komplikationen haben wir im Herbst 2005 begonnen uns an die fasst unlösbare Aufgabe begeben Fässchen in perfektion zu leeren.

Nach über 90 Fässern, die bis heute den weg in uns und ihren Ehrenvollen Platz in die Hütte gefunden haben sind wir unserm Ziel nahe gekommen aber noch nicht ganz da.

Doch wir werden weiter unser bestes geben und die Fässer weiterhin mit unsern Namen ehrenvoll in der Hütte aufstellen und versuchen die bisher doppelten Fässer durch neue zu ersetzen.

Was bisher geschah:

Das erste Fass leerten wir irgendwann vor den Herbstferien 2005. Danach nahm die geschichte seinen Lauf. Nach einem großen Erfolg bei der Sylvester Party kamm das Fässchen immer mehr und mehr in Mode, bis am 24 März 2006 dann der erste offizielle Fässchenabend in der Hütte stat fand. Mir 6 Fässern feierten wir uns und das Fässchen würdig. Aber es war nicht der letzte große Auftritt. Mit speziellen Fußballfässern setzte das Fässchen seine Lebenszeit während der Fußball WM beeindruckend fort. Danach wurde es erst einmal wieder ruhig still und heimlich begleitete uns das Fässchen aber ohne sich zu sehr in Szene zu setzen. Doch am 16 September wird es wieder so weit sein. Die Hütte lät zum zweiten offiziellen Fässchenabend.

 

 
  Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=